Miriam Meckel: Copycat?

Ich bin einigermassen erstaunt darüber, wie kontextlos die – durchaus berechtigten – Gedanken von Miriam Meckel in den letzten Tagen durch die deutschsprachigen Medien gingen. Vielleicht geht es nur mir so, aber ihre Warnung von der Algorithmisierung des Lebens kommt mir sehr bekannt vor. Ist es nicht ein wenig seltsam, dass Eli Pariser weder hier, noch hier, noch hier auch nur am Rande erwähnt wird? Mag sein, dass man rein zufällig auf beiden Seiten des Atlantiks auf die gleiche Idee kommt. Aber als Journalist könnte man ja zumindest nachfragen, wenn die gute Dame vor dem Interview-Mikrofon sitzt.

Update: Ich bin offenbar nicht der einzige, der sich diese Frage stellt.

One thought on “Miriam Meckel: Copycat?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *