Noam Chomsky ist immer noch bissig

Die Akteure, von denen Staaten beherrscht werden, sind die Wirtschaft, Banken und Konzerne. Keine radikale Einsicht, darauf verwies schon Adam Smith. Wenn man sich anschaut, wer die Welt besitzt und die Politik bestimmt, lässt sich sehr wohl eine globale Machtverschiebung feststellen – weg von der globalen Arbeitnehmerschaft. China ist das extremste Beispiel. Es gibt Interaktionen zwischen transnationalen Konzernen, Finanzinstituten und Staaten, soweit sie denen dienen. Das ist die eigentliche Machtverschiebung, aber darüber gibt es keine Schlagzeilen.

lange nichts mehr gehört vom streitbarsten linguisten aller zeiten. auch wenn seine aussagen mit vorsicht zu geniessen sind (ideologische brille), sind sie zumindest bedenkenswert.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *