Mein kleiner Gastauftritt beim famosen Mamablog

Soziale Netzwerke haben einen spielerischen Aspekt, was den Anschein erweckt, sich in einem privaten, geschützten Rahmen zu befinden, wo das Tun wenig oder keine Konsequenzen habe. Aber das Gegenteil ist der Fall. Wie Thom Nagy, Journalist und Netzwerkspezialist sagt: «Viele halten Facebook und Co. für eine Art rechtsfreien Raum, in dem man ohne Konsequenzen endlos herumblödeln kann. Sie denken, das hat mit der realen Welt überhaupt nichts zu tun. Aber das Gegenteil ist der Fall. Was ich heute tue, kann in zehn Jahren auf mich zurückfallen.» Das Internet vergisst nicht. Aus dem Teenager-Alter wächst man heraus. Aber die virtuelle Teenager-Identität bleibt potentiell für immer im Netz festgeschrieben.

hochspannendes thema, insbesondere als vater eines kleinkindes. bin gespannt, wie ich selber in ein paar jahren damit umgehen werde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *